Das aktuelle Release von FlexxLink Integration Services unterstützt die typischen EDIFACT Supply Chain Management Prozesse im Bereich Einkauf und Verkauf.

Mit dem dazugehörigen FlexxLink Business Konnektor zur SEEBURGER Business Integration Suite (BIS) ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für den Austausch von standardisierten EDIFACT Nachrichten. 

SEEBURGER hat mit SEEXML ein eigenes kanonisches Format entwickelt, das für Partner Mappings verwendet wird. Man erreicht mehr als 10.000 Handelspartner unter Verwendung der SEEXML Partner Mappings. Der  Einsatz des FlexxLink SEEBURGER BIS Konnektors beschleunigt den EDI EDIFACT Implementierungsprozess.

Hier ein Beispiel eine EDIFACT Prozesses:

Kunde erfasst einen Auftrag ORDERS
Lieferant erhält eine Bestellung
ORDERS
Kunde
ändert den Auftrag ORDCHG
Lieferant erhält Änderung
ORDCHG
Lieferant Bestätigt Bestellung
ORDRSP
Lieferant sendet Liefer Aviso
DESADV
Lieferant sendet Rechnung INVOIC
Kunde sende Aviso zur Zahlung
REMADV

Ein elektronischer Datenaustausch kann nur dann erfolgen, wenn beide Geschäftspartner Nachrichten empfangen, entschlüsseln und versenden können. Um dies zu ermöglichen werden Nachrichtenstandards herangezogen. 

Nachrichtenstandards

Da Dynamics 365 Finance and Operation (SCM) diesen Nachrichtenstandard nicht nativ beherrscht, müssen die zu versendenden strukturieren Daten (internes Format) zunächst über den FlexxLink BIS Konnektor auf der Seeburger Seite in den etablierten Nachrichtenstandard konvertiert werden, bevor sie dem Empfänger über das vereinbarte elektronische Austauschprotokoll  zugestellt werden können. Dafür sind drei essenzielle Verarbeitungsschritte notwendig: Konnektieren – konvertieren – kommunizieren.

Interessiert?

Lassen Sie uns ein gemeinsames 

EDI Pilotprojekt starten.